Prag  
 
Willkommen in der Hauptstadt Tschechiens

Prag

Die tschechiche Hauptstadt Prag, direkt an der Moldau gelegen, gehört zu den meistbesuchten Hauptstädten innerhalb Europas. Nicht umsonst wird Prag auch die Goldene Stadt genannt; besonders zu empfehlen ist ein Besuch der Stadt im Herbst, wenn goldenen Sonnenstrahlen die Stadt in ein mystisches Licht tauchen.
Prag verfügt über eine Vielzahl interessanter Sehenswürdigkeiten; nicht umsonst gehört das Zentrum zum Welterbe der UNESCO.
Das Klima der Stadt Prag ist recht mild; die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt etwa 8° Celsius. Im Sommer hingegen können rasch Temperaturen von bis zu 35° Celsius erreicht werden. Für einen Besuch der Stadt empfehlen sich daher eher die Frühjahrs- und Herbstmonate.
In Prag leben heute in 22 Verwaltungsbezirken circa 1,2 Millionen Menschen. Prag liegt zentral im Herzen Tschechiens; das Stadtbild wird geprägt von dem Fluss Moldau, welcher durch Prag fließt. Auch einen Binnenhafen besitzt die Stadt. Interesant ist auch, dass sich in Prag eine der ältesten Universitäten Mitteleuropas befindet, die 1348 gegründete Karlsuniversität. Darüber hinaus gibt es in der Stadt zahlreiche andere Bildungseinrichtungen, unter anderem die Wirtschaftsuniversität, die Universität für Chemie und Technologie und die Polizeiuniversität.
Natürlich gibt es in Prag auch eine Vielzahl interessanter Museen und Theater; bekanntestes Museum ist das Nationalmuseum. Im Hauptgebäude kann man zahlreiche historische, archäologische und künstlerische Exponate der Geschichte Böhmens entdecken. In mehreren Nebengebäuden finden sich weitere historische Ausstellungen, unter anderem die afrikanischer und amerikanischer Kulturen.
Bekannt geworden ist Prag auch durch seine berühmten Bewohner; am bedeutensten war wohl der Schriftsteller Franz Kafka, welcher den Großteil seines Lebens in Prag verbrachte.
 


 

Anreise

Die Anreise in die Goldene Stadt Prag erfolgt am besten und am schnellsten mit dem Flugzeug oder mit einer Busreise. Alle größeren deutschen Flughäfen steuern die tschechische Hauptstadt täglich an. Am Flughafen kann man direkt ein Taxi ordern, welches einen in die Innenstadt bringt. Auh Bus- und Metroverbindungen stehen ausreichend zur Verfügung.
Ideal ist es auch, per Bahn nach Prag zu reisen. Die zwei wichtigsten Bahnhöfe der Stadt Prag sind Hlavni im Südwesten und Holesovice im Nordosten der Stadt. Von hier ist es nicht weit in das Zentrum und in alle größeren Hotels.
Mit dem eigenen Auto nach Prag zu reisen, ist weniger empfehlenswert. Viele Touristenattraktionen wie beispielsweise die Altstadt oder die Karlsbrücke sind nämlich für den Autoverkehr gesperrt. Zudem kommt es in der tschechischen Hauptstadt desöfteren zu Autodiebstählen.

 

 
Reisen
 

pragtrip.de
Travster Online Reisebüro
www.travster.de

0221 - 94221411

 
     

   
 

Unterwegs in der City

Die Stadt Prag lässt sich am besten per Fuß erkunden, denn die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind für den Autoverkehr gesperrt. Im Untergrund der Stadt verkehrt die Metro im Minutentakt. Auch Bus und Bahn fahren in der Regel etwa alle zehn Minuten.
Prag besitzt insgesamt drei U-Bahn-Linien sowie 25 Straßenbahnlinien, mit welchen man sich bequem innerhalb der Stadt fortbewegen kann.
Auch eine Fahrt mit der Standseilbahn zum legendären Petrihügel hinauf ist ein Erlebnis der besonderen Art.
Die Stadt Prag mit dem Fahrrad zu erkunden, ist nur bedingt zu empfehlen, denn die Kopfsteinpflaster lassen das Fahrradfahren zu einer Tortur werden.

 

 
   
 

Was man in Prag nicht verpassen sollte ..

Prag zählt zu einer der ältesten Städte Mitteleuropas. Von den Folgen des Krieges weitestgehend verschont, findet man hier noch heute interessante Sehenswürdigkeiten.

#1

Nicht verpassen sollte man einen Besuch der Prager Burg, die etwas außerhalb des Zentrums auf dem Berg Hradschin liegt. Diese gilt als das größte geschlossene Burgareal weltweit. Neben den Räumlichkeiten des Staatspräsidenten gibt es hier noch weitaus mehr zu entdecken. Der St.-Veits-Dom, das größte Kirchengebäude des Landes Tschechien, beherbergt eine Vielzahl von Königsgräbern. Mit seinen gigantischen Dimensionen, einer Länge von 124 Metern und einer Höhe von etwa 33 Metern, ist das Bauwerk schon von Weitem sichtbar und prägt das Bild der Stadt Prag. Vom 99 Meter hohen Hauptturm des Gebäudes hat man einen tollen Blick über die gesamte Hauptstadt. Auch das Innere des Domes ist dank der opulenten Ausstattung recht überwältigend. Besonders die schönen Glasmalereien sollte man etwas genauer unter die Lupe nehmen. Die größte Glocke des Domes, die 17 Tonnen schwere Sigismundglocke, ist zugleich größte Kirchenglocke weltweit.
Neben dem St.-Veits-Dom befinden sich in der Prager Burg noch zahlreiche andere sehenswerte Kirchenbauten. Darüber hinaus sollte man sich unbedingt das Goldmachergässchen ansehen. Elf winzige Häuser, in denen heute Souvenirshops und Cafés untergebracht sind, ziehen hier jährlich Tausende von Touristen an. In einem dieser Häuser lebte unter anderem der Schriftsteller Franz Kafka.
Auf der Prager Burg befindet sich weiterhin eine Burggalerie, die unter anderem Werke von Rubens ausstellt.
Wer von all der Kultur auf der Prager Burg genug hat, kann in einem der drei Gärten Königsgarten, Wallgarten und Paradiesgarten spazieren.

#2

Das wohl bekannteste Wahrzeichen der Stadt Prag ist die Karlsbrücke, welche über die Moldau fließt und zu einer der ältesten Steinbrücken in ganz Europa zählt. Auf der Brücke befinden sich etwa 30 Heiligenstatuen; ein beliebtes Fotomotiv für Touristen. Besonders schön ist ein Besuch der Karlsbrücke in den Abend- oder Nachtstunden, wenn sie eindrucksvoll beleuchtet wird.
Neben der Karlsbrücke wird die Moldau von insgesamt 15 weiteren sehenswerten Brücken überspannt.

#3

Die meisten Sehenswürdigkeiten Prags entdeckt man, wenn man den so genannten Altstädter Ring entlangspaziert. Dieser zentrale Marktplatz der Stadt Prag umfasst eine Gesamtfläche von etwa 9.000 Quadratmetern. Das historische Rathaus und das Haus zur Steinernen Glocke sind nur zwei Beispiele der hier befindlichen sehenswerten Gebäude, die den Platz umgeben. Sowohl Renaissance-, Barock- und Rokokobauten findet man entlang dieses Platzes. Das Rathaus im gotischen Baustil mit seinen Rund- und Spitzbogenfenstern ist bei den meisten Touristen besonders beliebt, aber auch die Nikolaikirche mit ihren Kuppelfresken sollte man sich unbedingt anschauen.

#4

Neben barocken Bauten gibt es auch einige moderne Bauten in der tschechischen Hauptstadt. Der Fernsehturm der Stadt verspricht einen ebenso guten Ausblick auf Prag wie der Petřínská rozhledna. Dieser 60 Meter hohe Aussichtsturm wurde dem Eiffelturm in Paris nachempfunden und ist ein Anziehungspunkt für Touristen.

#5

Weiterhin ist die Stadt Prag bekannt für ihr gutes tschechisches Bier. Zahlreiche Kneipen, Bars und Restaurants laden Touristen in den Abendstunden ein, dieses hier zu probieren. Eine besonders bekannte Kneipe ist das U Fleků; aufgrund seiner Bekanntheit werden Touristen hier sogar mit Bussen hingefahren. Das hier erhältliche, über die Stadtgrenzen hinaus bekannte dunkle Bier, kann man auch in einem Außerhausverkauf erwerben.